Donnerstag, 12. Dezember 2019

Westdeutscher Meistertitel für Lauftalente des LC Paderborn

Als Kreisrekordler und Vize-Westfalenmeister fuhr die LC-Mannschaft der männlichen Jugend B in der Besetzung Philipp Petri, Niclas Petri und Marcel Kühlert mit einer gewissen Reputation und entsprechend Selbstvertrauen zu den Westdeutschen 10km-Straßenlauf-Meisterschaften nach Erftstadt. Ziel war es, sich gegen die starken Läufer aus dem Rheinland zu beweisen und die Position in Westfalen zu verteidigen.

Die Meisterschaften waren in den „Citylauf Erftstadt“ eingebettet, bei dem es vier Cityrunden á 2,5 km durch die mit Zuschauern sehr gut besuchte Innenstadt von Lechenich zu absolvieren galt.

In einem von Hitze geprägten Rennen kristallisierte sich dann allerdings überraschend ein Zweikampf zwischen dem Team des SFD Düsseldorf und dem Team des LC Paderborn um den Westdeutschen  Mannschaftstitel heraus. Mit einer sehr starken Gesamtleistung und einer besonderen Energieleistung auf der letzten 2,5 km-Runde sicherten sich die drei Paderborner dann überglücklich den Titel der besten westdeutschen 10km-Mannschaft!

In der zusätzlich durchgeführten Einzelwertung, die mit Athleten gespickt war, die sich dieses Jahr  schon ihre Meriten bei den Deutschen Jugendmeisterschaften verdient hatten, platzierte sich Philipp Petri in 37:48 min als Bester des Trios auf Position 6. Direkt hinter ihm kam sein Zwillingsbruder Niclas in 38:07 min auf Platz 7. Marcel Kühlert wurde in 39:29 min 11ter.

Den Sieg holte sich hier der DM-Zweite von Jena über 3000 m, Julien Jeandrée von der LG Kreis Ahrweiler in 34:36 min.

Einziger Wermutstropfen an diesem Tage war, dass das Wetter eine deutliche Steigerung der persönlichen Bestzeiten und indirekt des Kreisrekordes nicht zuließ und somit auf das nächste Jahr verschoben werden muss.

Die große Freude bei der Heimfahrt konnte dadurch bei den Aktiven und ihrem Trainer Christian Scharf allerdings nicht getrübt werben.

 

Christian Scharf