Freitag, 24. Mai 2024

LC-Masters überzeugen bei Hallen-EM

Bei den 14. Hallen-Europameisterschaften der Masters Leichtathleten in Torun (Polen) konnten die Athleten des LC-Paderborn mit sehr guten Leistungen und vorderen Platzierungen überzeugen.

Trotz widriger Umstände in der Vorbereitung sprang Karin Förster in der Altersklassen W75 mit 2,87 Meter auf den 4. Platz, weitengleich mit der Italienerin Ingeborg Zorzi auf Platz drei. Die erzielte Weitere bedeutete für Förster Saisonbestleistung, sprang sie doch zwei Zentimeter weiter als zuvor bei den Westfälischen Hallen-Meisterschaften in Dortmund.

Mehrkämpfer Gerd Westphal (M55) hatte seinen Europameistertitel von 2022 aus Braga (Portugal) zu verteidigen. Auch dies Mal konnte er mit sehr guten Leistungen glänzen: 9,99 Sekunden über 60m-Hürden, 5,11 Meter im Weitsprung, 10,67 Meter im Kugelstoßen, 1,51 Meter im Hochsprung und 3:25,50 Minuten über 1000m bedeuteten am Ende mit 3596 Punkten Platz 5 in der Gesamtwertung. In diesem Jahr wechselt er in die neue Altersklasse M60 und will bei der Weltmeisterschaft der Masters im August in Göteborg (Schweden) im Zehnkampf starten.

Auch M60 Stabhochspringer Otmar Schulz war mit seinem Wettkampf im Bereich einer Medaille. Er übersprang für ihn sehr gute 3,10 Meter. Die nächste Höhe (3,25 Meter) riss er nur knapp, hätte damit aber wohl eine Medaille geholt. So blieb am Ende der geteilte 6. Platz.

Pech hatte der M45 Stabhochspringen Timm Funke. Mit großen Zielen und realistischer Hoffnung auf eine Medaille angereist, musste er den Wettkampf leider schon beim Einspringen verletzungsbedingt aufgeben.