Sonntag, 02. Oktober 2022

Spendenlauf ein voller Erfolg

Am vergangenen Donnerstag, 31. April 2022 veranstaltete der LC Paderborn e.V. im Stadion des Ahorn-Sportparks einen Spendenlauf, um einen kleinen Hilfe-Betrag zur aktuellen Krise in der Ukraine zu leisten. „Es war eine spontane Aktion, die wir ohne großartige langfristige Vorbereitung auf die Beine gestellt haben“, erklärt Ines Wäntig, Sportliche Leiterin des Paderborner Leichtathletik Clubs. Bei kalten und später auch nassen Wetterverhältnissen drehten zahlreiche (Nachwuchs)athleten und -Athletinnen, Eltern, Trainer und Trainerinnen, Vorstandsmitglieder, aber teilweise auch Nichtmitglieder, die einfach unterstützen wollten, von 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr fleißig ihre Runden auf der Tartanbahn. Zur Erfrischung der Läuferinnen und Läufer spendete Bad Driburger Mineralquellen einige Kisten Wasser.

„Ich selbst war mehr als positiv überrascht und gerührt von den Summen, die einige Spender bereit waren zu geben und möchte mich an dieser Stelle bei Ihnen allen von ganzem Herzen bedanken“, so Wäntig weiter. Insgesamt sind 6.129 Euro an Spenden geleistet worden, was den Verein zu der Entscheidung bewegt hat, die Spendensumme 50/50 an gleich zwei Projekte weiterzuleiten: Sowohl an das Spendenkonto der Stadt Paderborn, die damit die Paderborner Partnerstadt Przemyśl in der Anschaffung von Hilfsgütern unterstützt, als auch an das Spendenkonto der Werkgemeinschaft Schloss Hamborn für die „Medizinische Brücke Schloss Hamborn für die Ukraine“, konnten die eingegangenen Spendengelder überwiesen werden. „Die große Teilnahme am kurzfristig organisierten Spendenlauf und die damit verbundene sehr große Spendenbereitschaft unser LC Familie und unser LC Freunde ist für mich wirklich überwältigend und zeigt eine große Solidarität in diesen außergewöhnlichen Zeiten. Im Namen des LC Paderborn möchte ich mich ganz herzlich bei allen Spenderinnen und Spendern bedanken“, fügt LC-Vorstandsvorsitzender Michael Krusemark abschließend hinzu. 

Alle Spenden, die uns nach heute noch erreichen, werden selbstverständlich weiterhin weitergeleitet.