Dienstag, 16. Juli 2024

Erfolgreiche OWL-Nachwuchsförderung beginnt nächste Schulungsperiode

Was im letzten Winterhalbjahr so erfolgreich in der OWL-Leichtathletik mit neun Veranstaltungen verlaufen ist, konnte nun beeindruckend in die nächste Schulungsperiode überführt werden: 74 Teilnehmer aus ganz Ostwestfalen-Lippe hatten sich nach Einladung von Organisator Klaus Brand (Detmold) im Paderborner Ahorn-Sportpark eingefunden, um in vier Stunden eine Förderung in den Wunschdisziplinen zu erfahren, sich auszutauschen und sich gezielt auf die Meisterschaften 2024 vorzubereiten. Dabei kamen in zwei Einheiten alle auf ihre Kosten: André Meyer (Paderborn) ließ für die Stoßer und Werfer grundlegende Schwerpunkte einüben, Enrico Krüger (Blomberg) führte in die Geheimnisse des Hürdenlaufs ein, für Michael Striewe (Bielefeld) stand der Absprung in die Weitsprunggrube im Vordergrund, Alexander Sczyrba (Gütersloh) arbeitete mit Könnern und Anfängern beim Stabhochsprung, Joel Hinze gab seine Erfahrungen als Zehnkämpfer beim Hochsprung weiter, und Klaus Brand sorgte mit Frequenzläufen und ersten Eindrücken über elektronisch gemessene 60m für die Schnelligkeit, unterstützt von Cord-Hendrik Eickmeier (Bad Salzuflen) und Sarah Budde (Lage) mit Tempoläufen für Sprinter und Mittelstreckler auf der Rundlaufbahn.

Damit wird ein Konzept fortgesetzt, das jetzt schon im dritten Jahr die Förderung des Nachwuchses aus neun Kreisen zum Ziel hat, sich dabei am Bedarf orientiert und eine große Resonanz hervorgerufen hat: Getragen von einem kompetentenTrainerteam aus der Region, werden alle zwei Wochen Schulungen in wechselnden Hallen angeboten, und alle Vereine können Defizite aufarbeiten, neue Disziplinen erfahren und Stärken verstärken lassen. Die nächsten Termine: 25.11.23 in Detmold, 10.12. in Bielefeld und 23.12. wieder in Paderborn.