Dienstag, 16. Juli 2024

Bildung und Sport verbinden – Helene-Weber-Berufskolleg unterrichtet wöchentlich im Ahorn-Sportpark

Langjährige Kooperation wird fortgeführt


Das Helene-Weber-Berufskolleg und der Ahorn-Sportpark festigen ihre langjährige Partnerschaft. Durch die Zusammenarbeit der Institutionen werden seit knapp zehn Jahren Bildung und Sport in vorbildlicher Weise kombiniert. Die Schüler*innen des Vollzeitabiturjahrgangs Freizeitsportleiter*innen verlegen einmal in der Woche ihr Klassenzimmer in den Ahorn-Sportpark. Eine einzigartige Möglichkeit für die Schüler*innen innerhalb des Schulalltags direkt im Ahorn-Sportpark die vielfältigen Facetten des Sports kennenzulernen. Hand in Hand arbeiten das Helene-Weber-Berufskolleg und der Ahorn-Sportpark zusammen, damit Schüler*innen nicht nur eine erstklassige theoretische, sondern auch eine sportliche praxisnahe Ausbildung geboten werden kann. Dieses wurde durch die Unterzeichnung einer Vereinbarung nun erneut bekräftigt.

Gemeinsam wurden verschiedene Möglichkeiten für Schüler*innen geschaffen, ihre Talente zu entdecken und zu entfalten. Die enge Verbindung zwischen Bildung und Bewegung führt nicht nur zu körperlicher Fitness, sondern auch zu disziplinierter Teamarbeit und einer positiven Persönlichkeitsentwicklung. Während des wöchentlichen Besuchs des Ahorn-Sportparks werden von dem Helene-Weber-Berufskolleg die verschiedenen Räumlichkeiten für den Sport- und den Theorieunterricht in Anspruch genommen
„Diese Partnerschaft hat sich über die Jahre hinweg zu einer starken Allianz entwickelt, die auf gegenseitigem Respekt, gemeinsamen Zielen und kontinuierlicher Entwicklungsmöglichkeiten für die Schüler*innen basiert,“ freut sich Schulleiterin SusanneTietje-Groß.

Neben der Vorbereitung auf die wichtigen Prüfungen sollen die Schüler*innen unter anderem auch auf den möglichen Aufnahmetest für die Universitätszulassung vorbereitet werden. Darüber hinaus unterstützt die Zusammenarbeit die Bemühungen des Helene-Weber-Berufskollegs, die Schüler*innen des Beruflichen Gymnasiums für eine Übungsleitertätigkeit im organisierten Sport zu motivieren
Ralf Pahlsmeier (Geschäftsführer Ahorn-Sportpark gGmbH) fügt hinzu: „Schon unser Unternehmensgründer Heinz Nixdorf hat die Verbindung von Bildung und Sport als wichtige Kombination für die Entwicklung junger Menschen gesehen. Neben den gesundheitsfördernden Aspekten geht es auch darum, junge Menschen für das Ehrenamt zu begeistern. Wir freuen uns, Teil dieser Kooperation zu sein.“
Foto

Foto (Ahorn-Sportpark): Ralf Pahlsmeier (Geschäftsführer Ahorn-Sportpark; 2 von links) und Susanne Tietje-Groß (Schulleiterin Helene-Werber-Berufskolleg Paderborn) besiegeln die
langjährige Kooperation zwischen dem Ahorn-Sportpark und dem Helene-Weber-Berufskolleg Paderborn. Mit auf dem Bild von hinten links: Leni Wille (Schülerin), Henrik Bölte (Lehrer), , Finn Olsson, Oliver Stallard, Timon Nikisch, Chiara Schneider (Schüler*innen) und Lea Schulte (Sportmanagerin Ahorn-Sportpark)