Samstag, 25. Mai 2019

Heimvorteil genutzt

Während die Aktiven in Leipzig um die großen Titel kämpften, starteten am Sonntag im Paderborner Ahorn-Sportpark die OWL Meisterschaften der U16. Hier überzeugte der LC-Nachwuchs mit einer Ausbeute von 8x Gold, 10x Silber und 9x Bronze.

Marvin Binger (M13) zeigte sich im Finale der 60 Meter nervenstark und sicherte sich den Sieg in 8,31 Sekunden. Dahinter landete Jannis Menze (M13) in 8,49 Sekunden auf dem Bronzerang. Für ihn gab es zudem Silber über die 800 Meter (2:24,29min). Hier war es Jonathan Gebauer, welcher in 2:19,33 Minuten einen Start – Ziel – Sieg hinlegte. Über die gleiche Strecke der M15 sicherte sich Tim Satzinger Silber (2:24,98min). Neil Spehr (M12) sprintete im Finallauf der 60 Meter ebenfalls zu Silber (8,97sec).

Einen vollen Wettkampftag hatte Olaf Bernemann (M12). Der junge Athlet sammelte eine ganze Medaillenkollektion. Olaf konnte sich über Bronze im 800 Meter Lauf (2:48,02min), Silber im Kugelstoßen (7,12m) und Gold im Hochsprung freuen. Hier zeigte der Schüler seine Sprungstärke und überquerte als Einziger 1,40 Meter. Seine beiden Teamkameradinnen Franziska Reis und Matilda Lutze (W12) zeigten sich ebenfalls stark im Hochsprung. Sie sicherten sich Platz zwei und drei mit jeweils übersprungenen 1,30 Metern.

Sprinttalent Gesa Lutze (W13) pulverisierte ist 60 Meter Bestzeit im Vorlauf und steigerte sich hier auf starke 8,32 Sekunden. Auch im Finale ging an ihr kein Weg vorbei. Hier sicherte sie sich den Sieg in 8,40 Sekunden. Auf dem Bronzerang landete Trainingskameradin Carina Altmiks in 8,76 Sekunden. Carina konnte sich des Weiteren über Silber im Weitsprung freuen, wo sie sich im sechsten Versuch auf 4,41 Meter steigern konnte. Im 800 Meter Lauf der W12 lief Victoria Leifels mit einem starken Schlussspurt zu Silber in 2:55,34 Minuten. Im Kugelstoßen der W13 freute sich Carlotta Krause mit 6,88 Metern über Bronze. Die gleiche Medaille gab es für Trainingspartnerin Victoria Golownitsch (6,01m) in der W12.

Im 60 Meter Hürdensprint der W14 schlug der LC gleich doppelt zu. Hier gingen Gold und Silber an Ella Lapsien (9,85sec) und Katie Czok (10,13sec). Letzte lief zudem über die 60 Meter zum Sieg in Bestzeit von 8,32 Sekunden. Auch im Weitsprung wusste Katie zu überzeugen und sprang mit 5,06 Metern erstmals über die fünf Meter zum zweiten Titel des Tages.

Ebenfalls erfolgreich zeigte sich der Mehrkampfnachwuchs aus der Trainingsgruppe von Susanne Müller Krusemark. Hellwach präsentierte sich Finn Müller in der Altersklasse M14 gleich zum Wettkampfstart – hier sicherte er sich im Kugelstoßen mit starken 10,76 Meter den Titel. Über 60 Meter sprintete Finn im Finale in 8,27 Sekunden auf den Bronzerang. Mit diesen klasse Leistungen kann er sich zudem über die erfüllten Normen für die Westfälischen Meisterschaften U16 (3. März / Paderborn) freuen. Über Silber und Bronze freute sich Ida Büssemeier. Im Weitsprung W15 belegte sie mit 4,60 Meter Platz zwei. Bei ihrem Debüt über die lange Sprintstrecke 300 Meter belegte sie nach einem mutigen Rennen in 46,13 Sekunden einen tollen dritten Platz. Platz zwei gab in der Altersklasse W15 für Lea Stornebel mit 9,32 Metern im Kugelstoßen. Jan Scholz sicherte sich im Weitsprung M14 einen weiteren Podestplatz. Mit gesprungenen 4,63 Metern flog er zur Bronzemedaille.

Weitere gute Leistungen zeigten an diesem Sonntag Luka Dimitrovic, Luis Butterwegge, Neo Thijssen, Philipp Heimann, Niklas Lüning, Sophie Frenzel, Jana Kallenberg, Viktoria Golownitsch, Senta Berg, Luisa Schäfers, Matilda Lutze, Mia Hanselle, Nele Voß, Hanna Drewes und Johanna Weinert.

Wir bedanken uns an dieser Stelle bei allen Helfern und Kampfrichtern, die für einen reibungslosen Wettkampftag gesorgt haben.