Donnerstag, 21. Februar 2019

Grompe optimistisch für DM

Bei den 66. Deutschen Hallenmeisterschaften in der Arena Leipzig heißt es an diesem Wochenende wieder „Höher, Schneller, Weiter“. Mitten drin und hoffentlich mehr als nur dabei ist dieses Jahr eine kleine Delegation der Sprinter und Sprinterinnen des LC-Paderborn. Vor allem Katharina Grompe geht mit gestärktem Rücken in das Meisterschaftswochenende.

Erst vor zwei Wochen feierte Katharina Grompe ihr starkes Comeback über die 60 Meter bei den NRW-Hallenmeisterschaften in Leverkusen (wir berichteten). Ihre letzte Teilnahme bei einer Hallenmeisterschaft war 2015 bei den Titelkämpfen in Karlsruhe, wo sie ihre Hallenbestzeit von 7,34 Sekunden aufstellte. Mit einer Saisonbestzeit von 7,41 Sekunden sieht die gebürtige Dortmunderin nun voll motiviert auf das Meisterschaftswochenende in Leipzig. „Ich freue mich vor allem darauf, endlich wieder eine Deutsche Meisterschaft als aktive Athletin erleben zu dürfen. Leipzig ist bekannt für eine tolle Atmosphäre, die ich aufsaugen und genießen möchte. Ich bleibe bei Wettkämpfen eigentlich immer gelassen, dass erwarte ich auch dieses Mal und wenn gesundheitlich dann alles passt möchte ich ordentlich was auf die Bahn zaubern.“

Neben Grompe stehen des Weiteren Chantal Butzek und Janina Kölsch auf der Sprintbahn in Leipzig. Kölsch freut sich ebenfalls auf das Wochenende und geht davon aus, dass sie ihre Saisonbestzeit von 7,51 Sekunden noch einmal steigern kann. Die in Köln lebende Athletin spricht auch das neue System der Läufe in diesem Jahr an. „Das neue Format, bei dem es direkt aus den Vorläufen in das Finale geht, wird für alle eine Herausforderung und kann zu Überraschungen führen.“ Chantal Butzek fiebert trotz der hohen Belastung durch viele Wettkämpfe in dieser Hallensaison, der DM entgegen: „Es kann alles möglich sein, wenn ich nicht vergesse in jeder Laufphase 100 Prozent zu geben und die nötige Lockerheit zu bewahren.“ Titelverteidigerin Tatjana Pinto wird nicht an den Start gehen. Nach anhaltenden Problemen mit dem Sitzbeinhöcker ist sie wieder im leichten Training und bereitet sich bereits jetzt auf die lange WM-Saison im Sommer vor. Auch Gina Lückenkemper (SCC Berlin) hat ihren Start bei den Hallenmeisterschaften abgesagt, sodass es durchaus spannend werden kann im 60-Meter-Finale. Die deutsche Saisonbestzeit stellt Rebekka Haase vom Sprintteam Wetzlar mit 7,23 Sekunden.

Auch Noel Thorwesten startet nach leichten Verletzungsproblemen an diesem Wochenende über die 60 Meter. „Es wird von 40 Läufern auf 8 reduziert, das ist schon heftig. Ich kann im Vorlauf nur zeigen was ich kann und dann muss man sehen wofür es reicht.“

Des Weiteren wird es eine 4×200 Meter Staffel der Damen geben. In welcher Besetzung gestartet wird, soll jedoch kurzfristig vor Ort entschieden werden. Mit von der Partie für einen Staffeleinsatz sind des Weiteren Ina Thimm, Alina Kuß und Kirsten Liening-Ewert. Für die physiotherapeutische Betreuung sorgt in diesem Jahr die Praxis für Physiotherapie und Gesundheit Stabel, die unter anderem durch Ex-LC-Sprintass Inna Weit gewährleistet wird.

Wir wünschen allen Athleten viel Erfolg! Wer die Titelkämpfe live verfolgen möchte kann dieses im Live-Stream auf leichtathletik.de tun.

https://www.leichtathletik.de/termine/top-events/hallen-dm-2019-leipzig/hallen-dm-2019-live/