Mittwoch, 29. Juni 2022

Romi Griese holt Hattrick inklusive DM-Norm bei OWL-Meisterschaften

Insgesamt 14 Titel und zahlreiche weitere Podestplätze sammelten die Athleten und Athletinnen des LC-Paderborn bei den Ostwestfälischen Meisterschaften am vergangenen Samstag in Minden. Das Glanzlicht aus LC-Sicht ganz klar: 3x Gold für Romi Griese.

Erst seit diesem Jahr startet Romi Griese für den LC Paderborn und ist fester Bestandteil des Wurfgruppe rund um Trainer André Meyer. Die U18-Athletin gelang am vergangenen Wochenende bei den OWL-Meisterschaften in Minden ein echter Paukenschlag. Griese holte sich mit Bestleistung im Speerwurf (40,49m), 12,12 gestoßenen Metern im Kugelstoßen und 39,54 Metern im Diskuswurf (ebenfalls PB) den Hattrick in den Wurfdisziplinen ihrer Altersklasse. Die Kirsche auf der Sahnehaube war dabei die zusätzlich erreichte DM-Norm für die U18-Meisterschaften (15.-17.7 Ulm). Trainer Meyer freut sich für seine Athletin: „Wir haben verletzungsbedingt in den vergangenen Tagen vermehrt Diskus trainiert und die Techniken etwas anpassen können. Romi hat es hervorragend umgesetzt und den Diskus richtig gut getroffen. Nach den Eindrücken der vergangenen Trainingseinheiten, war ich mir sicher, dass sie die 39 Meter werfen kann. Ich bin überwältigt und freue mich sehr für Romi. Sie hat es redlich verdient.“ Grieses Trainingskamerad Henrik Schallner (U18) zog im Speerwurf nach und sicherte sich mit einer Weite von 39,89 Metern ebenfalls Gold.

Mit toller neuer Bestzeit von 2:01,77 Minuten überzeugte auch Jonathan Gebauer (U18) über die 800 Meter und heimste einen weiteren OWL-Titel für sich und den LC ein. Nichts anbrennen ließ auch Gesa Lutze (U18), die sowohl im Weitsprung (5,55m) und im 100-Meter-Sprint (12,68sec-PB) in Minden ganz oben auf dem Treppchen stand. Bei den Männern überzeugte Lorenz Gamm ebenfalls mit zweimal Gold im 200- (23,18sec) und 400-Meter-Sprint (50,71sec). Bei den Frauen zog auf den gleichen Strecken Jana  Hoffmann nach, die nach 27,20 Sekunden und 61,62 Sekunden die Ziellinie vor ihrer Konkurrenz überquerte. Mehrkämpfer Simon Büthe (U20) gelang mit 37,38 Metern im Diskus und 57,18 Metern im Speer ebenfalls der goldene Doppelschlag. Der neue OWL-Meister über die 1.500 Meter der Männer kommt mit Kian Thomas ebenfalls vom LC-Paderborn – er gewann das Rennen in 4:27,40 Minuten. Für einen Überraschungssieg sorgte außerdem Sophie Frenzel (U18) über die 100-Meter-Hürden Distanz, die nach einigen Irritationen durch den Sturz einer Konkurrentin in 16,50 Sekunden gewann. 

Silber gab es für:

Marc Leineke (M) 800m – 2:00,70min

Jannick Bastian (M) 5.000m – 17:14,52min

Timm Funke (M) Stabhochsprung – 3,60m

Moritz Kannenberg (U20) 100m – 11,75sec

Robin Binger (U20) 200m – 23,88sec

Paula Renner (F) 100mH – 15,97sec / Weitsprung – 5,24m

Katharina Trapphoff (U20) 100mH – 15,76sec

Katie Czok (U18) Speerwurf – 37,47m

Inga Buchholz, Michelle Kremer, Carina Altmiks & Jana Kallenberg (U18) 4x100m-Staffel – 53,05sec

Bronze erreichten:

Kian Thomas (M) 5.000m – 17:24,44min

Moritz Kannenberg (U20) 200m – 24,28sec

Finn Julius Müller (U18) 200m – 26,30sec (PB) / Kugelstoßen – 10,50m

Katharina Trapphoff (U20) Speerwurf – 31,61m

Marvin Binger (U18) 400m – 55,99sec

Neele Berenbrinker (U18) Speerwurf – 34,40m