Samstag, 16. Oktober 2021

Streckenrekorde & vordere Platzierungen für LC Lauf-Riege in Verl

Über 180 Teilnehmer standen beim traditionellen Citylauf am 02. Oktober in Verl an der Startlinie. Die neue Coronaschutzverordnung erlaubte den Athleten nach langer Durststrecke ein weitgehend normales Lauferlebnis bei traditionell hervorragender Stimmung im Zentrum Verls. Mitten drin waren fast 30 Athletinnen und Athleten des LC Paderborn, die ihre Chancen zu nutzen wussten.

Große Erfolge für die Kleinsten: ( v.l.) Jette Berenbrinker, Lynn Holtmann, Clara Willeke, Henrike Henkenmeier & Mattis Drewes. © Tim Rabe

Nur eine Woche nach ihrem Erfolg bei den DJMM Meisterschaften starteten Teile der U12-Gruppe von Jan-Hendrik Reinery und Frederik Traub erstmalig über die für sie ungewohnt lange Strecke von 1,8 Kilometern im mit fast 700 Teilnehmern zahlenmäßig stärksten Lauf des Tages. Allen voran Henrike Henkemeier und Mattis Drewes drückten dem Rennen ihren Stempel auf. So konnte Henrike Henkemeier über weite Strecken auch dem späteren Sieger der Jungen Paroli bieten und wurde mit neuem Streckenrekord von 7:11 Minuten erstes Mädchen und Zweite im Gesamteinlauf. Knapp dahinter folgte als starker Dritter im Gesamteinlauf Mattis Drewes. Auch Lynn Holtmann, Clara Willeke und Jette Berenbrinker zeigten gegen die teilweise 4 Jahre ältere Konkurrenz mit den Plätzen 5-7 überzeugende Leistungen und hätten mit ihren Zeiten in vorherigen Jahren Siege über diese Strecke davongetragen.

U16-DM Starter Jonathan Gebauer nutze nach 2-jähriger Volkslaufpause direkt die erste Gelegenheit und lief im 5 Kilometer-Einzellauf erstmals wieder durch die Straßen Verls. Nach ambitionierten Angang auf der ersten Runde, stand für den Athleten im Ziel mit 17:06 Minuten nicht nur eine persönliche Bestleistung, sondern auch im deutschlandweiten Vergleich ein Top-Ergebnis zu Buche.

Kiara Nahen auf dem Weg zum Sieg & Streckenrekord. © Tim Rabe

Jonas Kannenberg ( l.) & Marcel Holz wussten auf den 5 Kilometern zu überzeugen. © Tim Rabe

Die größte LC Delegation ging im anschließenden 5 Kilometer-Team-Lauf an den Start. Mit einer der stärksten Leistung des Tages wusste hier die Driburgerin Kiara Nahen zu überzeugen. Mit einem gut eingeteilten Rennen und einer deutlich schnelleren zweiten Runde egalisierte die Athletin sogar ihre Bestleistung auf der Bahn und verbesserte ihren eigenen Streckenrekord aus dem Jahre 2019 von 17:55 Minuten um fast 30 Sekunden auf 17:26 Minuten. Hinter ihr überzeugten die weiteren Athletinnen von LC Trainer Tim Rabe – Malin Bokel und Clara Lüke – auf dem zweiten und dritten Platz.
Auch bei den Männern setzten die LC Athleten von Trainer Christian Scharf Akzente und überzeugten auf den vorderen Plätzen. So belegte Marcel Holz nach seiner Saisonpause in einem taktisch geprägten Rennen Platz zwei (17:10 Minuten) und zeigte, dass auch längere Strecken für den 800m Läufer keine Probleme darstellen. Jan Austerschmidt (17:17 Minuten) und Jonas Kannenberg (17:23 Minuten) belegten hinter Holz die Plätze drei und vier. Bei seinem 5 Kilometer Debut zeigte zudem einer der jüngeren Teilnehmer, Luis Butterwege, mit einer Zeit von 18:54 Minuten eine sehr ansprechende Leistung und blieb auf Anhieb unter 19 Minuten. Dies sichert ihm – nach aktuellem Stand –ebenfalls eine vordere Platzierung in der FLVW Bestenliste.

Team-Sieg für die Männer & Frauen des LC. © Tim Rabe

Abgerundet wurde das Ergebnis durch den Gewinn der Teamwertung der Männer (Kanneberg, Holz, Butterwege) und Frauen (Bokel, Nahen, Lüke) sowie dem zweiten Platz bei den Männern (Austerschmidt, Küster, Austerschmidt) und die ebenfalls starken Einzelergebnisse von Alva Clusen (22:02 Minuten), Eva Renneke (22:11 Minuten), Henriette Esken (22:33 Minuten) und die Zeiten der jüngsten Teilnehmerinnen Alena Schröder (23:13 Minuten) und Johanna Seiler (22:13 Minuten).