Sonntag, 26. September 2021

Starkes Team für Westfälische Jugendmeisterschaften

Am kommenden Wochenende finden die Westfälischen Jugendmeisterschaften der U16-U20 im  Carl-Heinz-Reiche-Stadion in Lage statt. Der LC Paderborn ist mit 17 Athletinnen und Athleten stark vertreten, wobei es einige aussichtsreiche Kandidaten für die vorderen Plätze gibt.

Mit den größten Chancen auf die Podestplatzierungen reist wohl Katharina Trapphoff an – gemeldet über die 100 Meter Hürden, 200 Meter sowie im Hochsprung und Weitsprung kann die U20-Athletin aus der Mehrkampf-Gruppe von Wladimir Diesendorf in allen Disziplinen eine Top-Drei Platzierung in der Meldeliste vorweisen.

Ebenfalls mit mehreren Starts plant Gesa Lutze über die 100 Meter und im Weitsprung der W15, wo die Athletin von Michael Gaentzsch Platz drei und zwei der Meldeliste belegt.

Den Westfalen-Titel in Angriff nehmen darf auch Neele Berenbrinker – der Schützling von Nachwuchskoordinator und Wurf-Trainer André Meyer führt die Meldeliste im Speerwurf der W15 mit 36,84 Metern deutlich an.

Für Moritz Kannenberg geht es über die 200 Meter der U18 mit Meldeplatz zwei ebenfalls um die vorderen Platzierungen. Auch über die 100 Meter greift der Athlet von Michael Gaentzsch mit der viert besten Meldeleistung in Richtung der Top-3-Platzierung.

Kurz nach seinem 12. Platz über die 3000 Meter bei der U16-DM in Bestzeit will Jonathan Gebauer bei den Westfälischen Meisterschaften über die 300 und 8000 Meter angreifen. Nach seinem Titel über die 800 Meter im vergangenen Jahr befindet sich Gebauer auch in diesem Jahr auf Position zwei der Meldeliste. Auch über die 300 Meter scheint von Melderang vier aus ein Medaillen-Rang greifbar.

Für Mehrkämpferin Katie Czok ist das Wochenende ebenfalls gut gefüllt. Bei Meldung über die 100 Meter, 100 Meter Hürden sowie im Kugelstoßen und im Speerwurf der U18 scheinen die Aussichten besonders im Speerwurf gut – die Athletin aus der Trainingsgruppe Diesendorf st hier als dritte gemeldet.

Auch Robin Binger plant mit mehreren Starts – gemeldet ist der U20-Athelt über die 400 Meter Hürden, 200 Meter sowie über die 110 Meter Hürden, bei denen er die zweitbeste Meldezeit mitbringt.

Bei den Westfälischen Titelkämpfen sind noch viele weitere Athleten vom LC Paderborn am Start, die Erfahrungen sammel, um Bestleistungen kämpfen und womöglich in die Entscheidungen eingreifen können.