Montag, 02. August 2021

Kwadwo mit guter Ausgangsposition bei Hallen-EM

Die Top-Sprinterin Yasmin Kwadwo vom LC Paderborn ist Teil des Deutschen Aufgebots bei den Hallen-Europameisterschaften an diesem Wochenende.

Nachdem Kwadwo zuletzt bei den Deutschen Hallenmeisterschaften mit neuer Bestzeit von 7,19 Sekunden auf den Bronzerang über die 60 Meter sprintete, folgte die Nominierung zu den internationalen Meisterschaften in Toruń, Polen. Dort wird Kwadwo sich in einem starken Feld mit 44 Starterinnen aus 26 Nationen über die 60 Meter messen. Ihre Meldezeit von 7,19 Sekunden ist die fünftschnellste im Feld, nur wenig hinter der Titelverteidigerin Swoboda (7,10 Sekunden).

„Im Grunde gehe ich an den Wettkampf genauso heran wie an die DM – ich möchte umsetzen, was ich mir in den letzten Wochen erarbeitet habe. Bei der DM konnte ich bereits vieles zeigen, aber man will natürlich immer noch besser laufen. Ich wünsche mir, nah an meine Bestzeit heranzulaufen und dann ist natürlich alles offen. Das ist eine Meisterschaft, da werden die Karten neu gemischt – Man muss konzentriert und fokussiert an die Sache herangehen und dann wird man sehen, wo man landet. Ich gehe selbstbewusst an die Sache heran, und weiß, dass ich mich nicht verstecken muss. Ich will Spaß haben – das ist meine erste Hallen-EM, bislang habe ich das immer knapp verpasst. Ich versuche es einfach zu genießen“, erklärt Kwadwo voll Vorfreude.

„Die letzte Einheit in Paderborn war sehr gut – nochmal eine Steigerung gegenüber der DM. Ich hoffe, dass Yasmin ihre Form über die Anreise beibehalten kann und bin guter Dinge. Ich traue ihr eine weitere Steigerung zu und damit in den sehr engen Feldern womöglich eine Finalteilnahme“, so Sprint-Trainer Thomas Prange.

Die 60 Meter der Frauen sind für Sonntag (07.03.) angesetzt und können per Livestream verfolgt werden.

Vorlauf: 10:18 Uhr
Halbfinale: 12:40 Uhr
Finale: 18:46 Uhr

Zum Livestream geht es hier