Samstag, 25. Mai 2019

Sindelfingen als Saisonhöhepunkt für Jugend

Ein Wochenende nachdem die Männer und Frauen im Leipzig um die Disziplinkronen kämpften, ist am kommenden Wochenende die deutsche Leichtathletik-Jugend an der Reihe. Im Glaspalast Sindelfingen geht es für die besten U20 Athleten und Athletinnen bei den Deutschen Jugend Hallenmeisterschaften (DM) um alles. Der LC Paderborn wird dort durch eine Hand voll junger Damen vertreten sein.

Trotz Doppelnorm über sowohl 400 Meter als auch 800 Meter, wird Lina Hanich an diesem Wettkampfwochenende nur ihre Spezialstrecke 800 Meter ins Visier nehmen. Für sie steht der Fokus erst einmal darauf in den Endlauf einzuziehen. „Für den Vorlauf nehme ich mir natürlich vor sicher ins Finale zu kommen. Für den Endlauf habe ich dann kein genaues Ziel außer Bestzeit zu laufen und dann zu sehen wofür es am Ende reicht“ so die Schülerin. Hanichs Trainingspartnerin Kiara Nahen nimmt in diesem Jahr erstmalig bei der Hallen-DM die 3000 Meter in Angriff. Trainer Tim Rabe blickt optimistisch in das Wochenende: „Sie muss sich auf ihre Stärken berufen und ein gleichmäßig hohes Tempo anschlagen, dann wird auch am Ende eine Bestzeit drin sein. Positiv für die 3000 Meter stimmen mich auch ihre guten Zeiten über 1500 Meter diesen Winter.“

Ebenfalls mit dabei ist Kea Wagemann über 400 Meter. Wagenmann, die sich seit geraumer Zeit im Training mit Michael Krusemark auf die viertel Meile fokussiert, freut sich schon alleine über die Teilnahme. „Für Kea geht es Darum an ihre Bestzeit heranzukommen. Nach dem aufgenommenem Studium und dem Umzug in eine WG, gab es erstmal eine Umstellung im Trainingsalltag, was sie aber gut umsetzt. Wir freuen uns auf den Höhepunkt und fahren ganz ohne Leistungsdruck nach Sindelfingen“ so Krusemark.

Auch das „Team Prange“ ist natürlich vertreten. Franziska Keuper will mit ihrem Doppelstart über 60 Meter und 200 Meter überzeugen. Über die 60 Meter sitzt des Weiteren auch Trainingspartnerin Anna Semler mit in den Startblöcken. Auf der Hallenrundbahn (200m) bekommt Keuper Gesellschaft von Elisa Rustemeier, die nach ihre Knieverletzung im vergangenen Winter wieder zu alter Stärke findet. „Die Qualifikation war total überraschend für mich und ich freue mich einfach das ich nach meiner Verletzung wieder dabei sein kann“ äußert Rustemeier im letzten Training. Keuper, Semler und Rustemeier sind gemeinsam mit Nicole Rodehutscord, Luzie Probst und Vanessa Golownitsch für eine 4×200 Meter Staffel gemeldet. „Die Besetzung werden wir am Samstag festlegen, aber klares Ziel ist die Qualifikation für das Finale am Sonntag“ bestätigen Trainer Thomas Prange und Kathi Panitz.

Wer die Wettkämpfe gerne live verfolgen möchte, sollte den auch an diesem Wochenende den Livestream auf leichtathletik.de einschalten.

https://www.leichtathletik.de/termine/top-events/jugend-hallen-dm-2019-sindelfingen-live/