Mittwoch, 17. Oktober 2018

Erfolgreiche Ausbeute bei DJMM Endkampf

Am vergangenen Wochenende ließen sich die U12 bis U18 Athleten den Wettkampftag des Westfälischen DJMM-Endkampfs nicht durch das schlechte Wetter vermiesen und zeigten zahlreiche tolle Leistungen. Mit 1x Gold, 1x Silber, 2x Bronze, 1x Platz 4, 1xPlatz 5 und 1x Platz 7 kehrte der Nachwuchs vom LC Paderborn aus Kreuztal zurück. „Das Wetter war mit Dauerregen der auch mal etwas heftiger ausfiel und recht kühlen Temperaturen schon eine echte Herausforderung aber die Jungs und Mädels haben das mit ihren Trainern toll gemeistert“ freut sich Nachwuchskoordinatorin Susanne Müller-Krusemark.

Mit Gold und dem Titel im Gepäck konnte das durchnässte und abgekämpfte Jungen U16 Team die Heimreise nach Paderborn antreten. In einem hochspannenden Wettkampf, wechselte die Führung zwischen den Favoriten der LG Coesfeld, der LG Brillux Münster und dem LC Paderborn mehrfach, doch am Ende konnte sich die Mannschaft um den fleißigsten Punktesammler Simon Büthe, entscheidend absetzen und sicherte sich verdient den Titel. Neben Allrounder Simon Büthe zeigten sich Paul Meier, und Vincent Dreker besonders wurfstark und setzten sich im Kugelstoßen mit über einem Meter Vorsprung deutlich von der Konkurrenz ab. Mit neuer Bestleistung im Weitsprung sicherten Jonas Menze und Lewin Nietsche im 80-Meter-Hürdensprint ebenfalls wichtige Punkte. Auch Moritz Kannenberg mit 13,61 sec über 100 Meter war wichtiger Punktesammler. Über 800 Meter zeigte nach langer Verletzungspause Jannis Pfeiffer ein starkes Rennen, komplettiert wurde das 800 Meter Rennen durch Paul Meier und Tim Satzinger.

Bronze sicherten sich hinter den Teams der LG Brillux Münster und dem Kreis Gütersloh, das Mädchen U16-Team vom LC Paderborn. Mit 4,89 Meter im Weitsprung legten Franka Schröder, Pia Laetitia Lehmann im 100 Meter Sprint mit 13,57 sec und Luisa Brüll mit 29,92 Meter im Speerwurf den Grundstein zum Teamerfolg. Jana Hustadt, Paula Weber Edda Reis, Maxi Bolte, Anna Pott, Charlotte Kiesner, Chantal Volmari , Anna Salmen, Tamara Spenner und die Staffelläuferinnen Milla Seibert, Claudia Penquitt, Franziska Weiß und Ida Büssemeier zeigten im Dauerregen ebenfalls starke Leistungen.

Mit einem beachtlichen Patz fünf beendete das Mädchenteam U18 mit Marcelline Frenzel, Hanna Lohmann, Nicole Rodehutscord, Anna Semler, Vanessa Wierschula, Mara Wieneke, Amelie Gamm, Maria Mikus, und Leonie Schaffeld den Teamwettkampf. Das männliche U18 Team konnte leider aufgrund von krankheitsbedingten Ausfällen nicht am Finalwettkampf teilnehmen.

Über einen tollen zweiten Platz konnte sich das männliche U14 Team freuen. Hier sammelten Jan Scholz, Henrik Schaller, Joel Gaupt, Jannis Menze, Marvin Binger und Lukas Galczynski fleißig Punkte und hielten damit ihren Rang aus der Qualifikation. Ebenfalls zum Team der Jungs gehört Finn Müller, der leider kurzfristig verletzungsbedingt ausfiel. Das Team der U14 Mädels verbesserte sich zur Qualifikation von Rang sechs auf Rang vier. Hierzu trugen unter anderem die starken Leistungen von Ella Lapsien, Gesa Lutze und Leni Stein bei.  Komplettiert wurde die Mannschaft durch Carina Altmiks, Jana Kallenberg, Romina Halbig, Julia Pasdzior und Lina Satzinger, die gemeinsam eine klasse Staffelleistung ablieferten.

Ebenfalls über einen Podestplatz freuen konnte sich die männliche U12 Mannschaft. Zu Bronze trugen vor allem die neuen Bestleistungen von Olaf Bernemann im Hochsprung (1,36m) und Luis Butterwegge im 800 Meter Lauf (2:46,67min) bei. Die weiteren Leistungen von Neil Spehr, Jonah Nickel, Tristan Stork, Arnold Ludwig, Luka Dimitrovic, Felix Kuhlmann, Johannes Mühlenhoff und Noah Perlik machten den Erfolg komplett. Über Platz sieben in der Mannschaftswertung konnten sich die U12 Mädels freuen. Matilda Lutze hatte allen Grund zur Freude über ihre neue Bestleistung von 1,28 Metern im Hochsprung. Alena Schröder überzeugte mit 7,98 Sekunden im 50 Meter Sprint und Franziska Reis zeigte mit 3,83 Metern einen überzeugenden Satz im Weitsprung. Des Weiteren waren es die Leistungen von Lina-Marie Rech, Ann-Kathrin Werres, Leah Dierkes, Alena Schröder, Line Marie Müller, Luisa Schäfers, Justine Leibold und Senta Berg, die für die tolle Platzierung sorgten.