Sonntag, 24. Juni 2018

Für Tatjana Pinto läuft es rund

Auch am DM Tag Nummer zwei gab es kein Vorbei an LC Sprint-Ass Tatjana Pinto. Mit neuer Bestzeit von 23,19 Sekunden holte sie über die 200 Meter ebenfalls Gold! Bronze gab es zudem gemeinsam mit Alina Kuß, Janina Kölsch und Ina Thimm in der 4×200 Meter Staffel.

„Das ist ein ordentliches Programm gewesen. Das ich die 200 so durchziehe hätte ich selber nicht gedacht“ äußerte Pinto noch außer Atem direkt nach ihrem Sieglauf über die 200 Meter. Auch Trainer Thomas Prange, der seiner Athletin den kleinen nötigen Schubs und Vertrauen für diese Strecke gegeben hat, hatte laut Pinto großen Anteil am erfolgreichen Wochenende. Rebekka Haase (LV 90 Erzgebirge) verzichtete auch über ihre Paradestrecke auf den Start. So gingen Silber an Lisa Nippgen (LAZ Ludwigsburg 23,93sec) und Bronze an Jessica-Bianca Wessolly (MTG Mannheim 24,09sec)

Für Alina Kuß gab es bereits nach dem Vorlauf übern 200 Meter das Aus. 25,23 Sekunden stellten sie keineswegs zufrieden. „Mit Fieber sollte man besser nicht an den Start gehen, das habe ich die letzten 50m deutlich zu spüren bekommen. Aber meinen ersten Start bei der großen DM wollte ich nicht absagen.“

In der 4×200 Meter Staffel ging Kuß dann trotz des fiebrigen Infekts noch einmal an den Start. „Jeder hat heute nochmal alles aus sich heraus geholt. Ich ziehe meinen Hut vor Tatjana, die schon fünf Läufe in den Beinen hatte und kurz vor der WM noch mit uns Staffel gelaufen ist. So konnten wir uns als Team Bronze holen.“

Für Tatjana Pinto geht es jetzt direkt weiter in die Vorbereitung auf die Hallen Weltmeisterschaften in Birmingham. Hierfür reist die Doppelmeisterin mit Thomas Prange am Donnerstag gemeinsam in ein kurzes Trainingslager auf Lanzarote.