Mittwoch, 15. August 2018

LC Athleten mit Heimvorteil

Am morgigen Sonntag starten im Paderborner Ahorn-Sportpark die Ostwestfälischen Meisterschaften der Leichtathletik. Zahlreiche Athleten und Athletinnen des LC Paderborns wollen den Heimvorteil für ihren Wettkampf nutzen.

Die Sprintriege aus der Trainingsgruppe von Thomas Prange nutzt die heimische Bahn noch einmal für den letzten Feinschliff vor den Deutschen Meisterschaften am kommenden Wochenende in Dortmund. So wird Noel Thorwesten über die 60 Meter von der bisher gemeldeten Konkurrenz nicht schlagbar sein. Die 60 Meter der Frauen werden ebenfalls ein spannendes LC Duell. So könnten Chantal Butzek und Janina Kölsch den Titel unter sich ausmachen. Konkurrenz bekommen sie hier vor allem von Katrin Grenda (TSVE 1890 Bielefeld). Alina Kuß wird im Hinblick auf die DM auf die 60 Meter verzichten und auf die 200 Meter konzentrieren. Sie wird versuchen sich durch eine erneute Bestzeit in eine gute Ausgangsposition für die Titelkämpfe in Dortmund zu bringen. Ob es eine 4×200 Meter Staffel der Damen geben wird, werden Trainer und Athletinnen erst am Sonntag entscheiden. Auch in den weiteren Altersklassen U18 und U20 wird der Sprintbereich die ein oder andere weitere Podestposition hervorbringen.

Hochspringer Dominique Gürth (U20) wird diesen Sonntag nicht in seiner Paradedisziplin antreten, sondern über die 60 Meter, 200 Meter und im Weitsprung. Auch Simon Lohmann (U18) wird nicht wie erwartet über die 800 Meter starten, sondern sich über die kürzeren Distanzen (200m, 400m) präsentieren. Nachwuchsmehrkämpfer Sebastian Stelte (U18) hat sich einen vollen Wettkampftag geplant. Er wird sowohl im Weitsprung, über die 60 Meter Hürden und im Kugelstoßen an den Start gehen.

Wir wünschen allen Athleten einen erfolgreichen Wettkampftag.