Donnerstag, 01. Dezember 2022

Westdeutscher Meistertitel für Tatjana Schulte

von Michael Krusemark

 

Tatjana Schulte (581) vom LC Paderborn

Tatjana Schulte (581) vom LC Paderborn

(10.05.2014 Menden) Am vergangenen Samstag fanden im sauerländischen Menden bei kaltem regnerischem Wetter die Westdeutschen Langstreckenmeisterschaften statt. Dabei konnte sich die 16-jährige Tatjana Schulte vom LC Paderborn mit ihrem Trainer Michael Krusemark über einen starken Saisoneinstieg freuen. Sie unterbot ihre alte persönliche 3000m-Bestzeit aus dem letzten Jahr um 10sek und lief in 10:06,60 min zum Westdeutschen U18 Meisterschaftstitel.

In dem stark besetzen 3000m-Lauf der U18 unterboten gleich sechs Athletinnen die Norm für die Deutsche Jugendmeisterschaft im Sommer. Im Rennen übernahm Tatjana Schulte von Beginn an die Initiative und lief mit gleichmäßigem hohem Tempo von der Spitze. Diesem Tempo konnte nur die spätere Zweite Rebekka Marissen (LAV Oberhausen, 10:06,65 min) folgen, so dass sich ab der zweiten Rennhälfte das Duo deutlich vom Rest des Feldes abgesetzt hatte. Marissen und Schulte lieferten sich nun bis zum Schluss einen spannenden Zweikampf. Dabei konterte die Oberhausenerin alle Tempoveränderungen der LCerin, blieb aber immer an Zweiter Position laufend. So kam es auf den letzten 100m zu einem spannenden Endspurt den Tatjana am Ende um 5/100sek für sich entscheiden konnte.

Auch mit nach Menden gereist waren die LCer Jan Austerschmidt, Jakob Willeke und Philipp Petri. Alle drei starteten über die 5000m–Strecke in der Altersklasse der U20. Dabei erreichte Jan Austerschmidt in neuer persönlicher Bestzeit einen 11. Platz (17:28,53min). Jakob und Philipp mussten das Rennen leider zwischendurch aufgeben.