Samstag, 16. Oktober 2021

Vor der Ruhepause geht´s nach Rostock

LEICHTATHLETIK: Butzek, Kalis und Co. sind ab heute bei der Deutschen Jugendmeisterschaft im Einsatz

Startbereit!Chantal Butzek (l.) und Mareen Kalis sind nach ihren hervorragenden Platzierungen bei der U18-Weltmeisterschaft in Donezk bereit für die deutschen Jugendmeisterschaften. In Rostock wollen sie an diesem Wochenende den Sprung aufs Podest schaffen. (FOTO: DOMINIK OTTE)

Startbereit! Chantal Butzek (l.) und Mareen Kalis sind nach ihren hervorragenden Platzierungen bei der U18-Weltmeisterschaft in Donezk bereit für die deutschen Jugendmeisterschaften. In Rostock wollen sie an diesem Wochenende den Sprung aufs Podest schaffen. (FOTO: DOMINIK OTTE)

Paderborn (FB/do). Wer denkt, dass Chantal Butzek und Mareen Kalis nach der U18-Weltmeisterschaft nun erst einmal eine Pause einlegen können, der irrt. Bereits heute sind die beiden Leichtathletik-Asse vom LC Paderborn schon wieder bei den Deutschen Jugendmeisterschaften der Altersklassen U18 und U20 im Einsatz. Bei den Titelkämpfen im Rostocker Leichtathletik-Stadion sind die beiden 16-jährigen Paderbornerinnen heiße Medaillen-Anwärterinnen. Doch auch einige weitere LC-Talente haben den Sprung zu den nationalen Titelkämpfen geschafft. So liebäugeln die Paderborner U20-Sprinter Maximilian Maciejewski und Christian Noll mit der Qualifikation fürs A-Finale. Maciejewski ist heute ab 14.45 Uhr über 100 Meter im Einsatz. „Der Junge ist eine Wundertüte“, traut LC-Coach Thomas Prange seinem Schützling eine Überraschung zu. Noll nimmt am Samstag die 200 Meter in Angriff. „Auch Christian ist in guter Form“, so Prange. Ob Chantal Butzek in Rostock an ihre Gala-Vorstellungenvon der Weltmeisterschaft in Donezk anknüpfen kann, bleibt abzuwarten. Denn die WM-Sechste hat sich eine Erkältung eingefangen. Auch deshalb verzichtet Butzek auf einen Start in der Paderborner U18-Sprintstaffel. Das Programm hat es auch so in sich. So finden Vorläufe, Zwischenläufe und das Finale über 100 Meter Hürden heute zwischen 11 Uhr und 14 Uhr statt. „Mal schauen, ob ich genug Puste habe“, sagt Butzek, die sich trotz Erkältung einiges vorgenommen hat: „Über die Hürden will ich schon eine Medaille.“ schließlich ist die Paderbornerin in dieser Disziplin derzeit die klare deutsche Nummer eins in ihrer Altersklasse. Über die 100 Meter flach, die am Samstag auf der Agenda stehen, hat Butzek dagegen nur Außenseiterchancen auf einen Podestplatz. „Die Konkurrenz ist sehr, sehr stark“, sagt die LC Athletin mit Blick auf die jeweils ein Jahr älteren Sprinterinnen Gina Lückenkemper (Soest), Lisa Mayer (Langgöns) und Jessie Maduka (Düsseldorf), die Saisonbestzeiten unter 11,70 Sekunden vorweisen. Mareen Kalis muss heute um 16.50 Uhr im Vorlauf über 800 Meter ran, ehe am Samstag um 16.20 Uhr das Finale folgt. „Ich möchte eine Medaille gewinnen“, betont die Paderbornerin. „Mareen steht zurzeit ganz oben. Daher haben wir ein klares Ziel“, sagt auch ihr Trainer Michael Krusemark angesichts der Tatsache, dass seine Athletin die deutsche U18-Bestenliste anführt. Doch auch Kalis trifft auf immens starke Konkurrentinnen. U18- Teamkollegin Tatjana Schulte wird heute ihren Vorlauf über 1.500 Meter bestreiten. Die Qualifikation fürs A-Finale wäre für die  ehemalige Bürenerin ein toller Erfolg. Dies gilt auch für die Paderborner Mädchen-Staffel, die es ohne Chantal Butzek jedoch schwer haben wird. Zu eben jener Sprintstaffel zählt Karen Schiwon, die zudem über 100 Meter Hürden startet. Das AFinale scheint für die junge Paderbornerin jedoch außer Reichweite zu liegen.

Quelle: Neue Westfälische/Dominik Otte