Sonntag, 02. Oktober 2022

1. Paderborner Springermeeting ein voller Erfolg

Lilli Schnitzerling - LG Lippe-Süd

Lilli Schnitzerling - LG Lippe-Süd

Teilnehmer, Zuschauer und der ausrichtende LC Paderborn zeigten sich äußerst zufrieden mit dem 1. Paderborner Springermeeting im heimischen Ahorn-Sportpark. Bei der ersten Auflage dieses neuen LC-Meetings, bei dem man nicht unbedingt Wert auf große Teilnehmerfelder gelegt hatte, sondern mehr auf die guten Leistungen der Athletinnen und Athleten, boten 46 Leichtathleten den zahlreichen Zuschauern Leichtathletik vom Feinsten.
Das Konzept mit einem komprimierten Programm, Musik und Spitzenathleten, die die Zuschauer auf den Tribünen direkt an der Wettkampfanlage verfolgen konnte, hatte über 100 Zuschauer in den Ahorn-Sportpark gelockt.

Michel Frauen - TSV Bayer Leverkusen

Michel Frauen - TSV Bayer Leverkusen

Überflieger im wahrsten Sinne des Wortes war an diesem Abend Michel Frauen vom TSV Bayer 04 Leverkusen, der mit seiner Stabhochsprungshow zahlreiche Besucher des Ahorn-Sportparks, die eigentlich in die Halle gekommen waren, um selber Sport zu treiben, derart faszinierte, dass sie sich auf den Tribünen aber auch am Rand der Rundbahn sammelten, um seinen Sprüngen zu folgen. Mit übersprungenen 5,45 Metern sprang er dann auch so hoch, wie im Ahorn-Sportpark schon seit Jahrzehnten niemand mehr. Die Plätze zwei und drei gingen hier mit Leo Lohre (5,20 Meter) und Marvin Caspari (5,00 Meter) ebenfalls an den TSV Bayer 04 Leverkusen. Bei der U20 gewann Jonas Efferoth (TSV Bayer 04 Leverkusen) mit 4,90 Metern vor Primin Planer von der LG Lippe-Süd mit übersprungenen 4,70 Metern.

Auch im Hochsprung der Männer war der TSV Bayer 04 Leverkusen nicht zu schlagen. Sebastian Kneifel gewann erwartungsgemäß mit 2,13 Metern vor seinem Vereinskameraden Kai Schiffer mit 2,07 Meter. Hochsprungwestfalenmeister Nils Kappeller von heimischen LC Paderborn musste sich dieses Mal mit 1,98 Meter und dem ungewohnten dritten Platz zufrieden geben.
Doch auch der LC Paderborn konnte mit tollen Ergebnissen aufwarten:
LC-Neuzugang Philipp Imhoff bewies eindrucksvoll, dass er am weitesten fliegen konnte. Er gewann mit 7,17 Meter den Weitsprung. Im Dreisprung legte er sogar noch einen drauf. Mit 14,90 Metern sprang er neuen Hallenrekord und verwies Massala-Daniel Felski (14,43 Meter) vom ASV Köln auf Rang zwei.

Maike Göllner - LC Paderborn

Maike Göllner - LC Paderborn

Den Weitsprung der U20 gewann LCer Maximilian Maciejewski mit 5,99 Meter. Auch bei den weiblichen Athletinnen hatte der LC Paderborn die Nase vorn. In der U20 trat nach langer, kranheitsbedingter Pause Maike Göllner erstmals wieder im Weitsprung an und gewann gleich mit 5,53 Metern vor Annike Schultze (5,32 Meter) vom SV Brackwede. Bei den Frauen ließ Britta Tomkel mit 5,57 Metern nichts anbrennen und zeigte, dass sie nicht nur schnell laufen kann, sondern auch eine gute Weitspringerin ist. Auf den weiteren Plätzen folgten Stefanie Ebbers vom VfJ Helmern und Ines Wäntig (LC Paderborn) mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 5,14 Metern.

Für ein weiteres High-Light sorgte einmal wieder Stabhochspringerin Lilli Schnitzerling von der LG Lippe-Süd. Sie übersprang locker 4,00 Meter und verbesserte damit den Stadion-Rekord des Ahorn-Sportparks um sage und schreibe 20 Zentimeter. Auf Rang zwei folgte Franziska Kappes vom TSV Bayer 04 Leverkusen mit 3,90 Metern und auf Rang drei Kim Laura Thiede (3,60 Meter) von der LG Glinde.

Im Kugelstoßen der weiblichen U20 gewann Chiara Struckmeier vom SV 21 Büren mit 10,38 Metern vor Ann Katrin Frin vom LC Paderborn mit 10,23 Metern.

Philipp Imhoff - LC Paderborn

Philipp Imhoff - LC Paderborn

Das Kugelstoßen der Männer war eine deutliche Angelegenheit für Leonid Ekimov vom ausrichtenden LC Paderborn. Er schleuderte sein rund 7 Kilo schweres Wurfgerät auf starke 16,56 Meter und siegte damit vor Mehmet Yarimay von der LG Olympia Dortmund. Seine Kugel landete bei 16,10 Metern. Auf Platz drei kam hier Martin Fischer (12,90 Meter) von der TuRa Elsen.
Gute Leistungen gab es auch im Kugelstoßen der männlichen U20. Hier gewann Yannik Apel von der LG Olympia Dortmund mit guten 15,34 Metern. Er verwies Alexander Schmidt (14,62 Meter) von der LG Lippe-Süd und Lukas Bangert (14,55 Meter) von der LG Rheinhardswald auf die Plätze zwei und drei.

Alle Beteiligten waren sich am Ende des Tages jedenfalls sicher, dass dieses Event im nächsten Jahr wiederholt werden müsse.

Der LC Paderborn bedankt sich herzlich bei allen Sponsoren und Helfern, die zum tollen Gelingen des Springermeetings beigetragen haben.

 

Text und Fotos: Thomas Finke